Das chemische Polieren von Aluminium und Aluminiumlegierungen ist eine Lösung basierend auf 70% (Massenanteil) Phosphorsäure. Häufig verwendet wird eine Mischung aus Phosphorsäure, Salpetersäure, und Schwefelsäure. Wenn sich die Legierungszusammensetzung ändert, der Schwefelsäuregehalt (Massenanteil) ist 9%. Der Salpetersäuregehalt (Massenanteil) variiert zwischen 3% und 9%. Da die Arbeitstemperatur ca. 105°C beträgt, a large amount of nitrogen oxides are produced and pollute the environment.

Deswegen, auf Basis der Mischlösung aus Phosphorsäure und Schwefelsäure, the S acid copper brightener is used as an additive to produce a yellow smoke-free chemical polishing process. jedoch, dieses nicht gelb rauchende chemische Polieren ist nur für reines Aluminium oder Aluminium-Magnesium-Legierungen geeignet, and has poor effect on other aluminum alloys. Later, eine Formel mit nur 2% Salpetersäure erschien, und ähnliche Zusätze wurden verwendet, but the scope of application was not expanded. jedoch, die aktuelle Mischung von Phosphorsäure, Salpetersäure, und Schwefelsäure ist aufgrund ihrer starken Anpassungsfähigkeit immer noch die Mainstream-Formulierung.

Für Aluminiumlegierungen mit hohem Kupfer- und Zinkgehalt, it is helpful to add 2-5g/L chromic anhydride during chemical polishing. There is a description in the manual that aluminum alloys with high silicon content are chemically polished with a mixture of 60~65mL/L nitric acid, 15~20mL/L Flusssäure, und 1~2mL/L Glycerin, and soaked at room temperature for 2s. But this method is more like etching.

Es gibt auch eine Formel mit Essigsäure, geeignet für Reinstaluminium und 2A12 (LYl2):

Wenn Sie kaufen möchten Polieren von Aluminiumprodukten, bitte kontaktieren Sie uns.